Kategorie-Archiv: Verarbeitung

Was so mit geernteten Früchten, Kräutern etc. so geschieht.

Frohes neues Jahr!

Ich habe festgestellt, dass ich im vergangenen Jahr nicht allzu viel von meinen Pflanzen berichtet habe. In den kommenden Tagen werde ich mal versuchen eine Bestandsaufnahme meiner Pflanzen zu machen. Evtl. komme ich ja auch mal wieder dazu Bilder von ihnen zu machen.

Der Wein den wir angesetzt hatten, hatte dann doch noch einiges weiter gegährt. Inzwischen hat er beinahe aufgehört und wird in den kommenden Tagen filtriert.

Zudem wird sich ein bisschen was hier im Blog ändern:
Ich werde abgesehen von meinen Pflanzen nun auch über meine Handarbeiten berichten. Voraussichtlich werde ich damit heute oder morgen beginnen.

Neuestes

Habe gestern festgestellt, dass sich die täglich Zuckerzugabe nicht mehr auflöste bzw. verbraucht wurde. Somit werde ich ab heute erstmal nicht mehr zuckern und wir werden den Wein wohl in den nächsten Tagen nochmal filtrieren um die Hefe abzutrennen.

Meine Neuzugänge aus dem Botanischen Garten Mainz habe ich bislang immer noch net fotografiert. Es handelt sich um zwei Kakteen Mammillaria polythele und Echinocereus engelmanii. Letzteren fand ich vor allem aufgrund der doch recht langen Stacheln toll. Zudem habe ich mir diese Kakteen ausgesucht, weil sie dicke Stacheln haben, welche, falls man sie sich mal in die Haut sticht, einfacher zu entfernen sind. Des Weiteren habe ich mir einen Basilikum zugelegt, da meine Versuche, diesen aus Samen zu ziehen, alle gescheitert sind.
Mein Schatzi hat sich noch eine weitere Schlauchpflanze zu der vom letzten Jahr mitgenommen, eine Sarracenia oreophila.

Lang, lang ist’s her…

…, dass ich mal wieder was geschrieben habe. Na ja, meine Zimmerpflanzen habe ich auch weiter etwas oft vergessen, so dass einige nicht mehr am leben sind.  *heul* Dafür habe ich ein paar wenige neue Pflanzen vom Planzenbasar des botanischen Garten Mainz. (Fotos folgen demnächst.)

Aber nun komme ich mal zu etwas ganz anderem. Da in meiner Umgebung, an Straßenrändern, viele Mirabellenbäume stehen und es niemanden kümmert, wenn man sich daran bedient, haben mein Schatzi und ich vorgestern so ziemlich die letzten Früchte von zwei Bäumen gepflückt. Dies waren nicht allzu viel, aber für den Versuch, den wir vor hatten, war das ausreichend. Wir hatte viele gelbe und ein paar wenige rote Früchte. Diese haben wir gewaschen, entkernt und anschließend püriert. Dieses Püree wurde mit etwas Hefe , Zucker und wenig Wasser in eine “modifizierte” Plastikflasche gefüllt. Meiner Erklärung anzumerken ist, dass wir versuche Wein herzustellen.

Zur Modifikation:
Wir haben den Deckel der Flasche dorchbohrt und mit einem Rohr und einem Plastikbecher versehen. Über dem Rohr wurde noch ein kleiner Deckel einer Trinkflasche montiert, welcher, wenn der Becher mit Wasser gefüllt ist, die Gase entweichen lässt, aber keine Luft hinein lässt. Zur Verdeutlichung habe ich das mal aufgemalt (Bild ist in Galerie angehängt).

Heute werden die Fruchtreste von der Flüssigkeit getrennt, und in den nächsten Tagen immer mal wieder etwas Zucker zugegeben.

Um mich zu entspannen, stricke ich in letzter Zeit mal wieder etwas mehr. Mit Pflanzen hat das zumeist weniger zu tun, da es sich meistens um Socken handelt. Allerdings habe ich diesmal etwas tolles entdeckt, was zumindest ein wenig mit Pflanzen zu tun hat, was ich persönlich sehr schön finde. Ich werde mir demnächst Ahornblatt-Topflappen in Illusion Knitting stricken. (Die englische Original-Anleitung findet sich hier.) Da ich noch einige Reste an Wolle von meiner Oma habe, werden vielleicht noch andere Topflappen in dieser Technik folgen.
Ich habe diese Technik nicht zum ersten Mal gesehen, aber bislang hatte mir noch die Erklärung, wie die “Illusion” zustande kommt gefehlt. Dies ist in den oben verlinkten Seiten allerdings recht gut erklärt.
Ich habe mal um die Technik zu verstehen und auch die Entstehung einer Anleitung für diese Technik, eine Anleitung für das Blatt einer morgenländischen Platane erstellt. (Ein Bild befindet sich im Anhang.) Allerdings ist es noch fragwürdig, wie gut diese Anleitung ist, da ich wie erwähnt das noch net selbst gestrickt habe. Falls jemand dazu kommt es zu stricken, bevor ich es selbst schaffe, dann bitte ich um ein Bild der fertigen Arbeit oder zumindest einen Link zu diesem Bild.