Kategorie-Archiv: Kakteen & Sukkulenten

Alles was dicke, fleischige Blätter hat und in eher trockeneren Gebieten heimisch ist.

Dickbäuche!

Eigentlich wollte ich ja schon länger mal wieder Bilder von meinen vielen Pflanzen machen. Heute habe ich endlich mal damit angefangen.

Meine Wüstenrosen sind seit ich sie habe zwar net allzu viel in die Höhe gewachsen, dafür haben sie aber hübsche dicke Bäuche bekommen ;-).
Anfangs war der Caudex bei keiner der beiden wirklich zu erkennen, aber nun sehen sie ganz toll aus.

2011 wüstis1

Bei der einen ist der Caudex etwas ausgeprägter und sie bekommt auch fleißig Seitentriebe am “Bauch”.

2011 wüstis2

Meinen Aloen geht es auch super:

2011 aloen1

2011 aloen2

Mein Aloe aristata ist net mit auf dem Bild, da ich die große weggegeben habe und nur noch einen der Ableger behalte, da mir die große dann doch zu groß wurde.

Neuestes

Habe gestern festgestellt, dass sich die täglich Zuckerzugabe nicht mehr auflöste bzw. verbraucht wurde. Somit werde ich ab heute erstmal nicht mehr zuckern und wir werden den Wein wohl in den nächsten Tagen nochmal filtrieren um die Hefe abzutrennen.

Meine Neuzugänge aus dem Botanischen Garten Mainz habe ich bislang immer noch net fotografiert. Es handelt sich um zwei Kakteen Mammillaria polythele und Echinocereus engelmanii. Letzteren fand ich vor allem aufgrund der doch recht langen Stacheln toll. Zudem habe ich mir diese Kakteen ausgesucht, weil sie dicke Stacheln haben, welche, falls man sie sich mal in die Haut sticht, einfacher zu entfernen sind. Des Weiteren habe ich mir einen Basilikum zugelegt, da meine Versuche, diesen aus Samen zu ziehen, alle gescheitert sind.
Mein Schatzi hat sich noch eine weitere Schlauchpflanze zu der vom letzten Jahr mitgenommen, eine Sarracenia oreophila.

Was es so neues gibt

Zuallererst wäre da meine Juwelorchidee, die schon fast alle ihre Blüten geöffnet hat. Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie muss ich beim Anblick dieser Blüten unweigerlich an Popcorn denken.

Des Weiteren möchte ich das Ergebnis meiner Stecklingsversuche des Sonnentaus zeigen. Es haben nur zwei Steckis, die sich in einem Topf befinden, überlebt, bzw. sie sind angewachsen. Allerdings musste ich feststellen, dass die Erde unter Schimmelbefall leidet. Mal sehen, wie lange sie sich hält.
Wo ich gerade beim Sonnentau bin: Der Aussaat geht es soweit ganz gut. Sie haben inzwischen schon winzige Tentakel (die leider auf Bildern nicht erkennbar sind).

Meine Gardenie ist der Meinung, nach ihrem Schnitt nochmal neu austreiben zu wollen. Na ja, es ist immernoch recht warm und hell, daher kann sie das ruhig machen. Auf jeden Fall scheint es so, als ob sie dann im nächsten Jahr ein wenig buschiger wird.

Ich hatte außerdem vor einigen Wochen ein paar Minze-Stecklinge ins Wasser gestellt. Diese haben inzwischen erfolgreich Wurzeln bekommen.

Da es draußen doch noch recht warm blieb, habe ich meine Paprika-Pflanzen wieder hinaus gestellt. Die großen Früchte werden nun langsam rot. *freu*

Außerdem bekommt die Aloe bakeri noch mehr Blüten und die Blüten der Crassula öffnen sich nach und nach. Die Blüten der Crassula sind weiß und eher unscheinbar.

Allgemeiner Überblick über den Zustand meiner Pflanzen

Ich sollte vielleicht mal wieder von den Pflanzen berichten, über die ich schon lange nicht mehr geschrieben hatte.
Wo fange ich am besten an?

Na ja, mein Balkon wäre ein guter Anfang:
Die letzten Tomaten konnte ich in der vorigen Woche ernten. Inzwischen sind sie abgeschnitten. Die mehrjährigen Kräuter, Schnittlauch und Rosmarin, habe ich aus dem Balkonkasten genommen und einzeln getopft. Hierbei musste ich den Schnittlauch teilen, da ich keinen ausreichend großen Topf parat hatte. Diese Kräuter habe ich einzeln getopft, da mir dies das überwintern erleichtern soll. Wir wollen, damit die Töpfe nicht durchfrieren können, ein kleines Gewächshaus für meinen Balkon bauen. Meine Minze habe ich weitestgehend geerntet und zum Trocknen aufgehängt. Der/ Das Jiaogulan hat seit dem letzten Schnitt schon wieder eine Länge von ca. 1,5 m erreicht und wird momentan nach und nach abgeschnitten und getrocknet. Der Liebstöckel und die Petersilie werden, solange sie noch wachsen, von mir abgeerntet und ich versuche sie in Salz zu konservieren (wie das geht findet sich bei Helgas Garten, einem netten Blog mit ein paar hilfreichen Tipps). Meine Paprika-Pflanzen stehen seit ein paar Wochen Drinnen und ich werde versuchen sie zu überwintern. Zudem haben beide je eine Paprika-Frucht angesetzt.

Meine Kaffeepflanzen, die ja auch auf dem Balkon standen, sind nun schon seit einiger Zeit wieder Drinnen. Ein paar von Ihnen habe ich aus Platzgründen verkauft, und eine der beiden größten lebt nun bei Thorsten.. Inzwischen habe ich noch drei bei mir stehen, die inzwischen recht groß geworden sind. Meine Teepflanze steht inzwischen ebenfalls Drinnen. Sie ist, seitdem ich sie habe, noch überhaupt nicht gewachsen. Weiß auch nicht, was da schief läuft. Meine Gardenie, von der ich ja erfolgreich Stecklinge gezogen habe, hat einen leicht radikalen Schnitt bekommen, damit sie mir net zu groß wird. Die Wüstenrosen haben einige der unteren Blätter abgeworfen, ansonsten scheint es ihnen ganz gut zu gehen.Die Juwelorchidee wird vermutlich in den nächsten Tagen ihre ersten Blüten öffnen. Ebenso die Aloe bakeri und die Crassula nealiana.

Allen übrigen Pflanzen geht es auch ganz gut und es gibt nichts wirklich Neues über sie zu berichten.