Kategorie-Archiv: Blühpflanzen

Alles was blüht und keine eigene Kategorie hat.

Stress, Stress, Stress

Habe zwar inzwischen mal eine neu Kamera, aber dank dem Stress des neuen Semesters. Und dieser Stress wird vermutlich auch net wirklich weniger werden. Ich werde mich also an den Gedanken gewöhnen müssen, dass ich diese Saison nicht allzu viel werde berichten können.
Bislang habe ich es auch nur geschafft ein paar Bilder von meinen Gardenien zu machen.

Meine Gardenien!

Habe mal Bildchen von meinen Gardenien gemacht.
Wie bereits in einem vorigen Beitrag erwähnt, haben es ein paar meiner Gardenien-Steckis nicht über den Winter geschafft. Die sechs verbliebenen entwickeln sich dafür prächtig. Sie sind ein wenig gewachsen und haben jetzt sogar ein paar Blüten angesetzt.
Die “große” ist nach ihrem Radikalschnitt im Herbst wieder sehr schön ausgetrieben und ist jetzt ein wenig buschig geworden, was mir sehr gut gefällt. Auch sie hat Blüten angesetzt. Bis die ganzen Blüten aufgehen, dauert es dann allerdings noch eine Weile. Aber, wenn es soweit ist werde ich wieder ganz viele schöner Bilder davon zu posten haben.

Gardenie & Usambaraveilchen

Habe am Wochenende meine Saintpauliastecklinge aus dem Wasser eingetopft. Allerdings vergas ich davon Bilder zu machen. Sie haben schöne Wurzeln, die jeweils bis zu 4 cm lang waren. Zudem waren schon pro Steckling mehrere winzige Pflänzchen erkennbar. Eingepflanzt sehen sie übrigens so aus wie unten zu sehen (auf dem Bild sind nur ein paar zu sehen).

Die Steckis, die zur Probe direkt in Erde gesteckt wurden, sind zumindest noch net eingegangen. Mehr kann ich aber auch net sagen. Mal sehen was wird.

Die vier direkt in Erde gesteckten Steckis sind je zwei von der lila-weißen und zwei von meinen ganz weißen. Die Mutterpflanzen sind momentan prächtig am Blühen. Die in Wasser bewurzelten Pflänzchen stammen von einer lila-weißen Art ab (es sieht auf dem Bild wie blau-weiß aus, aber es ist eigentlich ein dunkles lila). Bin mal gespannt, wann die ersten Blätter aus der Erde kommen.

Die Steckis meiner Gardenie (siehe: Stecklinge von Gardenie) sind leider nix geworden. Sie waren nach ca. zwei Wochen total vertrocknet und wurden daraufhin entsorgt. Heute habe ich meine Gardenie etwas stärker beschnitten. Zwei abgeschnittene Äste wurden mal in Erde gesteckt. Vielleicht wird es ja doch was mit der Vermehrung.

Kaffee & Usambaraveilchen – Neuester Stand

Die Kaffee-Pflanzen sind in den vergangenen Tagen und Wochen kaum gewachsen. Nur einer der “Winzlinge”, welche während meines Urlaubs bei meinem süßen waren, ist eingegangen und ein weiterer ist etwas in die Höhe geschossen. Bei meinen vier größeren Pflanzen hat eine gelb-grüne Blätter bekommen und wurde daher nochmal etwas mit Eisen-Dünger behandelt. Des weiteren meinte Thorsten, er habe festgestellt, dass die Kaffees kein kaltes Gießwasser vertragen. Werde also mal weiter beobachten. …

Die Usambaraveilchen-Nachzucht sieht auch noch gut aus. Die Blätter fühlen sich hart an, Wurzeln sind bislang noch nicht zu sehen. Aber bis solche zu sehen sind, kann es noch eine gane Weile dauern. Ansonsten habe ich noch auf verschiedenen Seiten gefunden, dass man auch einzelne Blätter einfach in die Erde stecken kann. Dies wird daher erstmal ausprobiert. Mit anderen Worten ich habe heute eingepflanzt.

saintpaulia_blatt_in_erde

Neuzucht von Usambaraveilchen

Da eines der Usambaraveilchen auf meiner Fensterbank leider beim Transport von meinen Eltern zu mir mal umgekippt war und Wasser auf die Blätter kam, habe ich dort jetzt lauter bräunliche Flecken. Somit dachte ich mir es ist mal wieder Zeit für eine Neuzucht. Des Weiteren handelt es sich um ein blaues Veilchen mit weißem Rand, was ich auch bislang noch nicht wieder gesehen hatte.

Als ich die zwei Pflanzen im Topf vorgestern vereinzelte, waren eh ein paar Blätter abgebrochen. Also nahm ich einen Becher, der einen Folienüberzug bekam. In die Mitte der Folie schnitt ich ein Loch zum Wasser nachfüllen. Rundherum machte ich Löcher für die Blätter. Dann wurde Wasser bis ca. 1 cm unter den Rand des Bechers eingefüllt und die Blätter in die dafür vorgesehenen Löcher gesteckt. Normalerweise gehört noch ein Stück Holzkohle ins Wasser zur Desinfektion desselben. (Hoffe es funktioniert auch mit einem kleinen Stückchen Knobi.)

Die ganze "Konstruktion" mal von oben
Die ganze "Konstruktion" mal von oben
Hier mal die Detailansicht, in der man die Stengel im Wasser sehen kann
Hier mal die Detailansicht, in der man die Stengel im Wasser sehen kann

In einigen Wochen sollten dann ca. 2 cm lange Wurzeln und winzige Blätter am Ende des Stiels zu sehen sein. Dann werden sie in handelsübliche Blumenerde eingetopft.