Kategorie-Archiv: Kräuter

Kräuter, die so auf dem Balkon wachsen

Balkon im Mai 2011

In diesen Jahr habe ich ja Erbsen in einem Balkonkasten. Dies gestaltet sich doch recht schwierig, da sie nicht so wollen wie ich. Einige von ihnen sehen ganz gut aus:

Und tragen auch schon wenige kleine Schoten (fotografiert habe ich davon allerdings nur eine, welche ca. 2 cm lang ist):

Andere hingegen dümpeln so vor sich hin:

Dann habe ich auch wieder Kräuter auf dem Balkon.
Kerbel,

Petersilie

und Liebstöckel.

Dann wären da noch die guten Mini-Chilis, die momentan auch noch echt mini sind,

die Tomaten und der Ingwer

(wobei zu bemerken ist, dass die Tomaten auch schon blühen)

und meine Minze, von der  ich keine Bilder gemacht habe.

Balkonia

Momentan machen wir meinen Balkon mal wieder flott. Das heißt: Saubermachen, neue Versiegelung auftragen und anschließend meine Tomaten pflanzen (die hatte ich letzten Monat gesät bzw. angezogen) und Kräuter und anderes sähen.

Übrigens sollte ich erwähnen, dass mein Liebstöckel vom vergangenen Jahr teilweise wiedergekommen ist. Eigentlich, hätte ich nicht gedacht, dass dieser sich auch im Topf mehrjährig halten lässt, da der Frost die Wurzeln eigentlich stark angreifen sollte. Na ja, da habe ich mich wohl getäuscht.
Als Tomaten habe ich in diesem Jahr Fleischtomaten ausgewählt. Mal sehen, wie diese sich so im Topf machen. Zudem werden auch wieder Liebstöckel (zu dem, der wiedergekommen ist) und Petersilie gesät. Außerdem noch Kerbel und ich werde versuchen Erbsen auf dem Balkon zu ziehen.

Meine Zimmerpflanzen haben gestern mal Zuwachs bekommen: eine Fittonia. Die genaue botanische Bezeichnung kenne ich noch nicht, aber ich werde sie wohl noch irgendwann herausfinden.

Neuestes

Habe gestern festgestellt, dass sich die täglich Zuckerzugabe nicht mehr auflöste bzw. verbraucht wurde. Somit werde ich ab heute erstmal nicht mehr zuckern und wir werden den Wein wohl in den nächsten Tagen nochmal filtrieren um die Hefe abzutrennen.

Meine Neuzugänge aus dem Botanischen Garten Mainz habe ich bislang immer noch net fotografiert. Es handelt sich um zwei Kakteen Mammillaria polythele und Echinocereus engelmanii. Letzteren fand ich vor allem aufgrund der doch recht langen Stacheln toll. Zudem habe ich mir diese Kakteen ausgesucht, weil sie dicke Stacheln haben, welche, falls man sie sich mal in die Haut sticht, einfacher zu entfernen sind. Des Weiteren habe ich mir einen Basilikum zugelegt, da meine Versuche, diesen aus Samen zu ziehen, alle gescheitert sind.
Mein Schatzi hat sich noch eine weitere Schlauchpflanze zu der vom letzten Jahr mitgenommen, eine Sarracenia oreophila.

Fotos

Habe nun seit ein paar Wochen eine neue Kamera. Zwischendurch hatte ich auch schonmal ein paar Bilder von den Blüten meiner Gardenie gemacht. Allerdings hatte ich bislang noch nicht die Zeit gefunden, diese hochzuladen.
Neben den Fotos meiner blühenden Gardenie habe ich heute mal ein aktuelles Bild meiner “Großen” gemacht. Bei den Steckis muss ich bemerken, dass von den 7 noch verbliebenen nun nurnoch 2 übrig sind, da ich in den letzten Wochen gelegentlich das Gießen vergessen hatte.
Zudem blüht bei mir der Ableger einer Orchidee meiner Mom, den ich Ostern von ihr mitgenommen hatte. Meine Aloe aristata bildet auch gerade einen tollen Blütenstand aus.
Die Nepenthes alata (Kannenpflanze) hatte mir vor ein paar Monaten Sorge bereitet, da sie irgendwie braune Stengel bekam und Blätter abwarf. Allerdings wurde ich bei green-24 darüber aufgeklärt, dass meine Pflanze nur verholzt. Sie hat seitdem viele neue Blätter gebildet und auch einige Kannen. Die größte von ihnen ist ca. 10 cm (!) hoch.
Die größte meiner Kaffeepflanzen wurde umgetopft und fristet ihr Dasein momentan auf dem Balkon. Die etwas kleineren waren leider durch Wassermangel in den letzten Wochen eingegangen.
Die meisten Obst-/ Gemüsepflanzen und Kräuter befinden sich bereits wieder auf dem Balkon und wachsen freudig vor sich hin.

Fortschritte beim Keimen

Bislang ist noch net mehr gekeimt, als ich bislang bereits berichtet hatte. Allerdings bekommen so ziemlich alle Pflanzen momentan ihre ersten “richtigen” Blätter. Werde dann in den nächsten Wochen auch mal Bilder machen.
Die Thai Chilis und das Zitronengras habe ich nun nochmal gesät (Zitronengras vorgestern und die Chilis heute). Diesmal habe ich die Chilis vorher gut eingeweicht. Zudem hatte ich gestern endlich mal daran gedacht noch Pepino-Samen zu besorgen (bei meinem Einkauf vor ein paar Wochen waren diese leider ausverkauft). Diese sind heute auch noch unter die Erde gekommen.

EDIT 17.03.2010:
Weder Chilis noch Pepinos sind gekeimt. Ich werde sie in ein paar Wochen, wenn es wärmer ist, nochmal sähen und vorher mind. 24 Stunden einweichen.
Das Zitronengras ist ebenfalls nicht gekeimt. Dafür habe ich gestern ein paar Stangen davon beim Einkauf gefunden und sie ins Wasser gestellt. Ich weiß net, ob es Einbildung ist, aber ich glaube, ich kann bereits 1mm lange Würzelchen sehen.
Von allem, was bisher gekeimt ist, kann ich leider momentan keine Bilder machen, weil meine Cam kaputt ist.

EDIT 26.03.2010:
Die fünf Stangen Zitronengras haben tolle Wurzeln bekommen und werden in den kommenden Tagen eingepflanzt. Oberirdisch wachsen sie net, bilden dafür aber Seitentriebe aus. Die vier tomaten, die gekeimt waren sitzen seit ein paar Tagen in einzelnen Töpfen. Die Paprika werde ich in den nächsten Tagen umpflanzen und die Physalis sind immernoch recht klein.
Bin übrigens momentan mal beim schauen nach einer neuen Cam, werde also hoffentlich bald Bilder nachreichen können.

Da bin ich mal wieder

Habe leider schon länger net mehr geschrieben. Allerdings muss ich auch bemerken, dass sich net wirklich viel bei meinen Pflanzen getan hatte.

Wo fange ich nur an?
Ich weiß, der Rosmarin. Leider sind mir die wunderschönen Steckis eingegangen (sie hatte Wolläuse und daher hatte ich sie nach draußen gestellt, damit sie keine anderen Pflanzen anstecken; dort draußen sind sie leider erfroren). Für die Saison 2010 werde ich mir wohl die ein oder anderen schädlingsbekämpfungsmittelchen besorgen müssen.
Bleiben wir doch einfach bein den Balkon-Pflanzen. Die Minze überwintert ganz gut hier drinnen (gut sie vergeilt, aber bevor sie rausgestellt wird, wird sie vorher abgeschnitten). Genauso gut überwintern auch die Stecklinge.
Die im Herbst gesähten Feuerküsschen, wachsen fröhlich vor sich hin. In ihrem Pflanzgefäß habe ich nun ein Stück Ingwer gepflanzt, der während ich über Weihnachten weg war, ein schönes Stück Grünzeug geschoben hat. Umpflanzen hätte alle in diesem Gefäß mal nötig, aber dafür habe ich momentan keine Zeit (muss noch für eine wichtige Klausur lernen) und außerdem ist es draußen a****kalt.

Die drei bei mir verbliebenen Kaffees haben momentan Herbst. Sie lassen also viele Blätter fallen. Hoffe, die hören bald mal wieder damit auf. Theoretisch kann der Blattfall ziemlich normal sein. Habe aber keine Ahnung, ob praktisch momentan irgendwas schief läuft. Na ja: Abwarten und Tee trinken (Mmh, lecker Pfefferminztee aus eigener Ernte von 2009 ! ! !).
Die Juwelorchidee hatte sich in den letzten Wochen dann dazu entschieden, nicht mehr weiter zu blühen (sie hat ja auch schon sehr lange geblüht und oben am Blütenstängel immer neue Blüten geschoben).
Die Amaryllis habe inzwischen mal ich aus der Herbstpause geholt. Blühen mag sie anscheinend net, aber dafür hat sie das erste Blatt schon ordentlich größer werden lassen. Und die Tochterzwiebel kommt mir auch viel größer vor (kann aber auch Einbildung sein, da ich die so lange net gesehen hatte.
Ansonsten  noch erwähnenswert wären meine Gardenien-Steckis. Zwei von ihnen sind aufgrund Wassermangels während Weihnachten (war weit weg bei meinen Eltern) eingegangen. Die anderen erfreuen sich bester Gesundheit und sind inzwischen auch ein bissel größer. Daher hatte ich beschlossen, dass sie jetzt ihne Tüte überm Kopf leben müssen.

Ja, viel ist net passiert, aber ich habe wieder einen ewig langen Text geschrieben.
Tja, so bin ich eben.