Allgemeiner Überblick über den Zustand meiner Pflanzen

Ich sollte vielleicht mal wieder von den Pflanzen berichten, über die ich schon lange nicht mehr geschrieben hatte.
Wo fange ich am besten an?

Na ja, mein Balkon wäre ein guter Anfang:
Die letzten Tomaten konnte ich in der vorigen Woche ernten. Inzwischen sind sie abgeschnitten. Die mehrjährigen Kräuter, Schnittlauch und Rosmarin, habe ich aus dem Balkonkasten genommen und einzeln getopft. Hierbei musste ich den Schnittlauch teilen, da ich keinen ausreichend großen Topf parat hatte. Diese Kräuter habe ich einzeln getopft, da mir dies das überwintern erleichtern soll. Wir wollen, damit die Töpfe nicht durchfrieren können, ein kleines Gewächshaus für meinen Balkon bauen. Meine Minze habe ich weitestgehend geerntet und zum Trocknen aufgehängt. Der/ Das Jiaogulan hat seit dem letzten Schnitt schon wieder eine Länge von ca. 1,5 m erreicht und wird momentan nach und nach abgeschnitten und getrocknet. Der Liebstöckel und die Petersilie werden, solange sie noch wachsen, von mir abgeerntet und ich versuche sie in Salz zu konservieren (wie das geht findet sich bei Helgas Garten, einem netten Blog mit ein paar hilfreichen Tipps). Meine Paprika-Pflanzen stehen seit ein paar Wochen Drinnen und ich werde versuchen sie zu überwintern. Zudem haben beide je eine Paprika-Frucht angesetzt.

Meine Kaffeepflanzen, die ja auch auf dem Balkon standen, sind nun schon seit einiger Zeit wieder Drinnen. Ein paar von Ihnen habe ich aus Platzgründen verkauft, und eine der beiden größten lebt nun bei Thorsten.. Inzwischen habe ich noch drei bei mir stehen, die inzwischen recht groß geworden sind. Meine Teepflanze steht inzwischen ebenfalls Drinnen. Sie ist, seitdem ich sie habe, noch überhaupt nicht gewachsen. Weiß auch nicht, was da schief läuft. Meine Gardenie, von der ich ja erfolgreich Stecklinge gezogen habe, hat einen leicht radikalen Schnitt bekommen, damit sie mir net zu groß wird. Die Wüstenrosen haben einige der unteren Blätter abgeworfen, ansonsten scheint es ihnen ganz gut zu gehen.Die Juwelorchidee wird vermutlich in den nächsten Tagen ihre ersten Blüten öffnen. Ebenso die Aloe bakeri und die Crassula nealiana.

Allen übrigen Pflanzen geht es auch ganz gut und es gibt nichts wirklich Neues über sie zu berichten.

Noch mehr Hibi-Blüten

In den vergangenen Tagn war noch ein weitere Blüte aufgegeangen. Allerding hatte ich von dieser keine Bilder gemacht.
Heute sind gleich zwei auf einmal aufgegangen. Diese habe ich eben mal ausgiebig fotografiert. Bei den letzten Blüten hatte ich auch festgestellt, dass meine Blüten doch auch Staubgefäße haben (i.d.R. 4-6 Stück). Staubgefäße waren ja bei der ersten Blüte, die sich öffnete noch net zu sehen.

Gardenien-Stecklinge erfolgreich bewurzelt!

Endlich ist es mir mal gelungen Stecklinge meiner Gardenie zu machen!

Da ich noch nicht erwähnt hatte, wie ich diesmal vorgegangen war, hier eine kleine Beschreibung:
Ich habe von der Mutterpflanze Stecklinge geschnitten. Dies geschah kurz hinter dem dritten Blattpaar von der Spitze des Astes aus gesehen. Das dritte Blattpaar wurde entfernt und bis zu den Augen des dritten Blattpaares hatte ich die äußere Schale des Astes abgeschabt. Die Stecklinge wurden dann im “Zimmergewächshaus” in die Erde gesteckt. Mein “Zimmergewächshaus” war hierbei ein Gurkenglas (Durchmesser ca. 9 cm, Höhe ca. 13 cm), dessen Boden mit ca. 2 bis 3 cm feuchtem Sand-Erde-Gemisch (1:1) gefüllt war. In diesem Glas haben drei Stecklinge Platz gefunden.
Dieses “Zimmergewächshaus” habe ich ca. einmal am Tag gut gelüftet um Schimmel zu vermeiden. Habe sie zwischendrin eigentlich nur sehr wenig gießen müssen, da sich die Feuchtigkeit ganz gut hält.

Nach ca. 2 Wochen konnte ich erste Wurzel am Glasboden erkennen. Nun nach ca. 2 1/2 Wochen habe ich sie aus dem Glas genommen und einzeln getopft. Zwei stehen jetzt in einem kleinen improvisierten Gewächshaus aus zwei Plastikschalen, die dritte hat einen Gefrierbeutel über dem Topf.

Im Folgenden finden sich dann auch Bilder von den Steckis. Den ersten habe ich etwas ausführlicher fotografiert, von den anderen jeweils nur ein Bild. Zudem sind Bilder ihrer jetzigen Standorte dabei.