knit-graffiti2

Graffiti

Gestern Abend rief mich mein Freund an, dass hier bei uns an der Uni ein eingestrickter Pfeiler stehen würde. Knit Graffiti gibt es also jetzt auch bei uns!
Heute habe ich es mir dann mal angeschaut und muss sagen, dass mein Freund net so ganz Recht hatte: Der Pfeiler ist umhäkelt! Ich habe auch gleich mal Bilder gemacht, weil ich es ganz witzig finde. Leider muss ich allerdings bemerken, dass ich momentan frühs im Dunklen zur Uni komme und wieder heim gehe, wenn es schon wieder dunkel ist, sodass die Bilder net die besten sind.

2012-assymetr-dreieck-kaffeefarben

Chaos…

… herrscht zurzeit bei mir. Ich bin zum neuen Jahr schon wieder umgezogen, wegen Problemen mit der Vermieterin.
Jetzt wohne ich “auf dem Dorf” bei einer Freundin zur Untermiete. Ich finde es hier sehr nett und es ist sehr viel ruhiger als in der Stadt. Ein bisschen nachteilig ist die hiesige Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, aber damit kann ich leben, da ich hier den Bahnhof fast vor der Haustür habe.
Mein Zimmer ist noch etwas chaotisch, da ich noch immer net alle Kartons ausgepackt habe. Die unausgepackten Kartons enthalten vor allem “Büro-Kram”. Bislang habe ich noch keinen Schreibtisch und habe daher nur das wichtigste Schreibzeugs, was ich momentan für die Uni brauche, ausgepackt.

Gestrickt habe ich hier bislang auch schon ein wenig. Doch wesentlich produktiver war ich, als ich über die Feiertage bei meinen Eltern war. Kurz vor dem Weihnachtsurlaub wurde diese Mütze fertig.
Im Zug auf den Weg zu meinen Eltern wurden die Socken für meinen Onkel fertig. Die Socken sind doch keine “Hexagons” geworden, da er sich mit doppeltem Faden gestrickte Socken wünschte und dies bei den “Hexagons” nicht so gut ist. Ich habe ein bissel improvisiert. Es sind eigentlich glatt rechte Socken mit Seiten-Zöpfchen und Herzchenferse.
Bei meinen Elternhabe ich dann noch ein Tuch gestrickt.

Und schließlich kurz nach dem Einzug in die Wohnung hier habe ich noch mein braunes assymetrisches Dreieckstuch fertiggestellt.