2013-lintilla

Etwas für den Hals, die Füße und ein kleines Tierchen

Über Weihnachten hatte ich mir ein Tuch gestrickt, aber es eine kleine Ewigkeit lang nicht vernäht. Inzwischen hatte ich dann doch Lust dazu die Fäden zu vernähen und das Tuch anschließend zu spannen. Es handelt sich um den Echo Flower Shawl, gestrickt aus “Wolle Rödel Sport- und Strumpfwolle Color” in Farbe 15996.

Ich habe ein paar kleine Änderungen gemacht. Zunächst habe ich die flower chart nur 11 Mal wiederholt, dann habe ich die border chart begonnen, d.h. ich habe zunächst nur die Reihen eins bis sechs gestrickt und danch die Reihen drei bis sechs noch einmal gearbeitet bevor ich den Rest dieser Chart gefertigt habe. Nach der edge chart habe ich die flower chart nochmal wiederholt. Von den drein Knäulen Garn habe ich etwas mehr als 2,5 verbraucht. Ich hätte also vermutlich noch ein paar mehr Wiederholungen der flower chart arbeiten können. Allerdings bin ich im Allgemeinen sehr zufrieden mit der Größe des Tuches. Die Farbe gehen leider weniger gut ineinander über als die Knäuel vermuten ließen, aber das Muster ist noch halbwegs gut zu erkennen.

In den letzten Wochen habe ich dann auch endlich mal meinen Weihnachtsgutschein bei Amazon eingelöst. Eines der Bücher, dass bei mir eingezogen ist, ist dieses. Daraus wollte ich dann auch gern ein Tüchlein stricken und überlegte, mit welchem Garn ich das wohl stricken könnte. Da fiel mir dann dieses kleine Tuch ein, das seit etwa einem Jahr bei mir rumlag ohne je vernäht worden zu sein (es war halt viel zu klein, als das ich es jemals getragen hätte) und von dem ich noch das Restgarn hatte und beschloss das Tüchlein zu ribbeln. Aus dem einen Knäuel “Zitron Unisono” ist dann eine Lintilla enstanden.

Ich habe versehentlich den geraden Teil um zwei Reihen, also eine Rippe, kürzer gestrickt, was wohl auch erklärt, warum mir kurz vor dem Ende fast das Garn ausging, weswegen ich hier ein bissel anpassen musste. Ich finde sie trotzdem ganz gelungen. Ein klein bisschen unschön ist, dass die erste Hälfte aus dem geribbelten Garn leicht ungleichmäßig gestrickt ausschaut. Das hat sich nach dem waschen zwar ein wenig gegeben, aber ich ärgere mich trotzdem darüber.

Vor der Lintilla hatte ich auch noch meine im Advent begonnenen Socken fertig gestrickt. (Fotos habe ich leider gerade  nicht auf diesem Rechner). Es handelt sich um ein Paar Twisted Flower Socks in einem grünen Garn (“Wolle Rödel Sport- und Strumpfwolle Tweed 4-fach”). Ich finde bei dem Garn etwas schade, dass die Tweed-Teilchen bei meinen Knäulen alle eher dunkel sind und keine helleren/ bunteren Teilchen mit dabei waren. Darauf sollte ich das nächste mal achten, wenn ich mal wieder Tweed-Garn kaufen sollte.
Edit: Hier nun noch ein paar Bildchen der Socken:

Neben dem kleinen Tuch-Büchlein ist auch noch ein Buch mit Anleitungen für lustige Tierchen bei mir gelandet. Das Buch war schon länger auf meiner Wunschliste, da die nach den Anleitungen im Buch gearbeiteten Figuren doch sehr ähnlich zu den zu den Anleitungen gehörenden Bildern sind. Wie ich nun feststellen konnte, liegt dies vermutlich an den sehr ausführlichen Anleitungen, die zum Teil auch bebildert sind.
Daraus wollte ich dann natürlich auch gleich mal etwas stricken! Da ich noch einiges von einem grünen Sockengarn liegen habe, das recht filzig ist, hatte ich mich für eine Nessie entschieden.

Gestrickt habe ich das Tierchen mit doppeltem Faden, aber trotzdem mit 2,5 mm Nadeln um ein festes Gestrick zu bekommen, damit man die Füllung nicht durchsieht.

 

Ein Gedanke zu „Etwas für den Hals, die Füße und ein kleines Tierchen“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>