Usambaraveilchen

Usambaraveilchen lassen sich sehr einfach über Stecklinge vermehren. Hierfür gibt es zwei mögliche Varianten, die ich beide schonmal ausprobiert habe.

1. Variante:
Man kann Blattstecklinge von Usambaraveilchen in Wasser bewurzeln. Hierfür nutzen ich meist einen Becher, der mit Wasser gefüllt ist und den ich mit einer durchsichtigen Folie überziehe. In die Folie werden dann einige Löcher gestochen und die Stiele der Blätter, die man bewurzeln möchte durchgesteckt, so dass sie zu ca. 1 bis 1,5 cm im Wasser stehen.

Die ganze "Konstruktion" mal von oben
Die ganze "Konstruktion" mal von oben

Dann muss man einige Geduld haben, bis sich die ersten Wurzeln zeigen. Haben die Stecklinge  so ca. 5 bis 7 Wurzeln pflanzt man sie ein, aber nur so tief, dass sie gerade vom Substrat gehalten werden. Irgendwann (auch hier ist einige Geduld nötig) kommen dann einige neue Blätter zum Vorschein. Ab 5 Bättern mit einem Durchmesser von ungefähr 1 cm haben, kann man das große Blatt vorsichtig abbrechen. Zudem kann man beginnen die Pflänzchen niedrig dosiert zu düngen.
Beim bewurzeln in Wasser hatte ich schon bis zu 7 neue Pflänzchen pro Steckling. Das Minimum an neuen Pflänzchen pro Steckling lag bei zwei.

2. Variante:
Man kann die Blattstecklinge auch direkt in Erde bewurzeln. Hierfür nimmt man einen nicht allzu großen Topf (z.B. einen Joghurtbecher, in dessen Boden man zuvor ein paar Löcher gestochen hat), in den man Erde füllt, und wo man dann ein Blatt in diese Erde steckt, so dass der Stiel vollkommen im Substrat steckt. Der Stiel des Blattes sollte mind. 1,5 und höchstens 3 cm lang sein (also ggf. vorher gekürzt werden).

die in feuchte Erde gesteckten Blätter
die in feuchte Erde gesteckten Blätter

Nun wartet man ebenfalls bis sich die ersten neuen Blätter zeigen, um dann irgendwann das große Blatt abzubrechen und mit Düngergaben zu beginnen.

Usambaraveilchen-Steckling nach erfolgreicher Bewurzelung
Usambaraveilchen-Steckling nach erfolgreicher Bewurzelung

Bislang kann ich nicht wirklich sagen, welche Variante effektiver oder schneller ist. Ein paar Ausfälle gab es bei beiden Varianten. Die Schnelligkeit lag meiner Beobachtung nach nicht an der Methode, sondern i.d.R in den äußeren Bedingungen und der Art des Usambaraveilchens.

Ein Gedanke zu „Usambaraveilchen“

  1. Hallo,
    ich vermehre auch gern Usambaraveilchen. Bei mir hat es immer am besten mit der Erdbewurzelung geklappt.

    Viele Grüße, Topfbluete

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>