Kaffee & Usambaraveilchen – Neuester Stand

Die Kaffee-Pflanzen sind in den vergangenen Tagen und Wochen kaum gewachsen. Nur einer der “Winzlinge”, welche während meines Urlaubs bei meinem süßen waren, ist eingegangen und ein weiterer ist etwas in die Höhe geschossen. Bei meinen vier größeren Pflanzen hat eine gelb-grüne Blätter bekommen und wurde daher nochmal etwas mit Eisen-Dünger behandelt. Des weiteren meinte Thorsten, er habe festgestellt, dass die Kaffees kein kaltes Gießwasser vertragen. Werde also mal weiter beobachten. …

Die Usambaraveilchen-Nachzucht sieht auch noch gut aus. Die Blätter fühlen sich hart an, Wurzeln sind bislang noch nicht zu sehen. Aber bis solche zu sehen sind, kann es noch eine gane Weile dauern. Ansonsten habe ich noch auf verschiedenen Seiten gefunden, dass man auch einzelne Blätter einfach in die Erde stecken kann. Dies wird daher erstmal ausprobiert. Mit anderen Worten ich habe heute eingepflanzt.

saintpaulia_blatt_in_erde

Balkon-Garten

Auf diesem Bloq möchte ich unter anderem über den aktuellen Stand meiner Pflanzen auf dem Balkon berichten.

Im vergangenen Jahr (2008) hatte ich ausschließlich Tomaten (zwei Kübel) und je einen kleinen Topf Schnittlauch und Petersilie und eine Schale mit Pfefferminze auf meinem Balkon.

Hier mal ein paar Fotos meiner Tomaten-Pflanzen von 2008:

tomate1_2008

tomate2_2008

Mein Balkon, der kleine Gemüse-Garten

Momentan sind wir dabei meinen Balkon zu renovieren. Er wurde erstmal mit Hilfe von Rohrreiniger, welcher ja zum größten Teil aus NaOH besteht, gründlich vom Moos befreit. Wenn es die Witterung zulässt, wird in den nächsten Tagen eine neu Versiegelung aufgetragen.

der gesäuberte Balkon
der gesäuberte Balkon

balkon_sauber_rechts

(Haben leider vergessen “Vorher-Fotos” von dem total vermoosten und dunkelgrünen Balkon zu machen. Sah aber echt fies aus!)

Der Plan für die Bepflanzung 2009:

Meine drei Blumenkästen hängen bereits, und in einem befinden sich bislang Salbei und Petersilie. Den Salbei habe ich kürzlich im Baumarkt erworben. Es handelt sich um die Sorte Salvia officinalis ‘icterina’. Die Petersilie stammt noch vom letzten Jahr. Es ist eine mehrjährige Blattpetersilie, welche erst kürzlich wieder neu austrieb, und meinen Urlaub beim Thorsten verbracht hat. Nunsieht sie etwas bedenklich aus und ich bin mir nicht sicher, ob sie wieder austreibt. Zum Glück habe ich noch eine einjährige Mooskrause auf Lager. Die wird dann demnächst mit reingesäät, falls sich in den kommenden Wochen keine neuen Austriebe der Petersilie vom letzten Jahr zeigen. Drei weitere Kräuter werden noch in selbigen Kasten mit eingesetzt: Liebstöckel (auch: Maggikraut), Schnittlauch und Rosmarin. Liebstöckel ist bereits am Dienstag ausgesäät worden. Schnittlauch folgt heute oder morgen (und der vom vergangenen Jahr ist leider vor kurzem eingegangen). Die Samen für den Rosmarin sind bereits bestellt, müssen nur noch geliefert werden. Einer der anderen Kästen bekommt ausschließlich Medusa-Paprika gepflanzt. Diese sind auch noch nicht gesäät, werden aber auch demnächst geliefert. Der dritte Kasten bekommt Erdnüsse, für welche die Samen auch bestellt sind.

Ansonsten werden auch noch Tomaten gesäät, die später in Kübeln auf den Balkon kommen. Leider musste ich dafür erst noch Saamen bestellen, da die alten Samen zwar aufgegangen, aber dann auch gleich wieder eingegangen sind während ich im Urlaub war. In einen weiteren Kübel wird noch Kamille ausgesäät, und meine Minze, welche momentan in einer Schale gedeiht wird ebenfalls in einen Kübel verpflanzt.

Welch Freude, dass ich im Rheinland lebe und hier das Klima etwas milder ist und ich noch bis in den November, und mit viel Glück sogar noch bis in den Dezember hinein ernten kann. Ansonsten würde es sich wenig lohnen, jetzt noch Tomaten, Paprika und andere Dinge auszusäen.

Neuzucht von Usambaraveilchen

Da eines der Usambaraveilchen auf meiner Fensterbank leider beim Transport von meinen Eltern zu mir mal umgekippt war und Wasser auf die Blätter kam, habe ich dort jetzt lauter bräunliche Flecken. Somit dachte ich mir es ist mal wieder Zeit für eine Neuzucht. Des Weiteren handelt es sich um ein blaues Veilchen mit weißem Rand, was ich auch bislang noch nicht wieder gesehen hatte.

Als ich die zwei Pflanzen im Topf vorgestern vereinzelte, waren eh ein paar Blätter abgebrochen. Also nahm ich einen Becher, der einen Folienüberzug bekam. In die Mitte der Folie schnitt ich ein Loch zum Wasser nachfüllen. Rundherum machte ich Löcher für die Blätter. Dann wurde Wasser bis ca. 1 cm unter den Rand des Bechers eingefüllt und die Blätter in die dafür vorgesehenen Löcher gesteckt. Normalerweise gehört noch ein Stück Holzkohle ins Wasser zur Desinfektion desselben. (Hoffe es funktioniert auch mit einem kleinen Stückchen Knobi.)

Die ganze "Konstruktion" mal von oben
Die ganze "Konstruktion" mal von oben
Hier mal die Detailansicht, in der man die Stengel im Wasser sehen kann
Hier mal die Detailansicht, in der man die Stengel im Wasser sehen kann

In einigen Wochen sollten dann ca. 2 cm lange Wurzeln und winzige Blätter am Ende des Stiels zu sehen sein. Dann werden sie in handelsübliche Blumenerde eingetopft.

Die Anfänge unserer Kaffee-Pflanzen

Nach dem Kauf fand erst einmal eine lange Recherche im Internet statt. Die meisten Fotos von Kaffee-Pflanzen zeigten einzelne Pflanzen, die definitiv nicht buschartig waren, wie wir sie gekauft hatten. Somit entschieden wir uns dafür die Pflanzen zu vereinzeln, wo wir dann auch feststellten, dass es wirklich ein Haufen einzelner Pflanzen war. Jede Pflanze hatte eine eigenständige Wurzel.

eine einzelne größere Kaffee-Pflanze
eine einzelne größere Kaffee-Pflanze

Die Pflanzen in der Mitte des “Busches” waren noch recht klein. Zum Teil hatten diese gerade einmal Keimblätter.

Die "Winzlinge"
Die "Winzlinge"
eine Pflanze nur mit Keimblättern
eine Pflanze nur mit Keimblättern

Da wir Kontakte zu einer Kaffee-Farm aus Südamerika haben, wissen wir, dass man Kaffee-Pflanzen gut mit Eisendünger behandeln soll, damit sie keine gelben und braunen Stellen bekommen. Daher haben sie heute im Gießwasser tolles Eisen(II)-Sulfat erhalten.